Kaufberatung für Crossräder

Das Crossrad eignet sich für Ausfahrten ins leichte Gelände und für unbefestigte Wege oder Fahrten auf Radwege und Straßen.

1.0 Mit welchen Komponenten Ihr Rad ausgestattet sein

Mit welchen Komponenten Ihr Rad ausgestattet sein sollte, hängt im wesentlichen auch hier davon ab, wie viel km pro Jahr Sie fahren. Bis einer km Leistung von ca. 2000 km pro Jahr reicht die Shimano-Gruppe "Deore" oder vergleichbare Komponenten  von Sram 7.0 aus. Ab ca. 3000 km pro Jahr sollten Sie die Shimano-Gruppe-SLX wählen oder besser noch die XT-Gruppe. Ferner sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass die Gruppen-Komponenten nicht mit minderwertigen Gruppen-Teilen gemischt worden sind. Des weiteren sollten Sie darauf achten, dass die Laufräder eine Hohlkammer-Felge haben und geöst sind. Weitere Infos zu Schaltungen und Gruppen finden Sie auf dieser Seite . Die ergonomische Anpassung Ihres Rades hängt auch hier von Ihren Körperdaten ab (Schritthöhe, Oberkörperlänge) und Sitzposition die Sie haben möchten.  Die Anpassung umfasst Rahmen aber auch die Teile wie Lenker, Vorbau, Sattelstütze und Sattel. Achten Sie auf die richtige Rahmenhöhe siehe Ergonomie.Bild-Crossrad
Auch die Oberrohrlänge ist wichtig. Sie sollten weder zu gestreckt noch zu gedrungen sitzen. Siehe hierzu die Seite » Ergonomie hier gibt es Tipps für die Rahmenhöhe und Sitzposition.
Weitere Infos zu Schaltungen und Gruppen finden Sie unter » Shimano  » Sram

 Hier noch mal die wichtigsten Details die beim Kauf  zu beachten sind:

1.0  Sattel-Sattelstütze
Der Sattel sollte nicht zu schmal sein. Ein straffer Sattel ist besser als ein zu weicher.
MMan sollte  über eine gefederte Sattelstütze nachdenken. Gut sind zur Zeit die Stützen von Cane Creek,Airwings, Suntour oder Sitting Bull.
Achtung: Achten Sie bei einer Federsattelstütze darauf, dass diese im Klemmbereich des Sattels nach hinten gekröpft ist. Dieses könnte später wichtig sein, für die EINSTELLUNG der richtigen Trittposition.
2.0  Rahmen
Rahmen aus Alu mit konifizierte Rohrdurchmesser. Wer bequem sitzen möchte nicht zu langes Oberrohr für eine aufrechtere Sitzposition.
3.0  Gabel
Mit einem Federweg von ca. 73-100 mm, wenn möglich zum Blockieren.
4.0  Lenker-Vorbau
Optimal sind ergonomisch gezogene Lenker-Formen mit einer Biegung zwischen 9 bis 16 °. Achten Sie auf winkelverstellbare Vorbauten zur Anpassung der Sitzposition. Billige Ausführungen können bei sportlicher Fahrweise instabil werden. Ein Lenker in Schulterbreite ist für viele Fahrer optimal. Aber auch Vorbauten als in verschiedenen Winkeln/Längen sind beim Händler zur Anpassung erhältlich?
5.0  Laufräder
Bei Felgen und Naben auf Qualität achten. 28"-Laufräder sind üblich bei Crossbikes. Bei Laufräder darauf achten, dass diese geöste Felgen haben bzw. eine Hohlkammer. Semislick-Bereifunq mit wenig Profil, aber an den Seiten mit Stollen ermöglichen leichtes Rollen auf der Straße mit guter Griffigkeit auf unbefestigte Wege.
Siehe auch Seite Kaufberatung Punkt » Laufräder
6.0  Kurbel
Kurbel mit 3-fach Kettenblatt. Das große Kettenblatt mit 44 oder 42 Zähne. Es gibt auch eine kompakt Kurbel
2-Fach  mit  50/34 Zähne oder 38/24  von Shimano oder von Sram mit 39/26, 42/28, 38/24 Zähne.
7.0  Schaltung
Schaltwerk mindestens Shimano Dore, besser SLX, noch besser XT. Ritzel hinten 34 oder 36 Zähne .
Die Schaltungen gibt es 10-Fach und 11-Fach.
8.0  Bremsen
Gut sind Hydraulik-Felgenbremsen oder V-Bremsen. br>Optimal sind jedoch Scheibenbremsen für gutes Bremsen auch bei Nässe .

» zu  Hauptseite Kaufberatung